Grossä Butzizmorga 23.02.17 um 0800

{"animation":"smooth","circlewidth":"0.1","backgroundwidth":"1.2","backgroundcolor":"#313332","is_days":"1","daysbackgroundcolor":"#ffe100","is_hours":"1","hoursbackgroundcolor":"#ffe41e","is_minutes":"1","minutesbackgroundcolor":"#ffe83a","is_seconds":"1","secondsbackgroundcolor":"#ffed68","days_text":"Tage","hours_text":"Stunden","minutes_text":"Minuten","seconds_text":"Sekunden"}

Wir waren dabei HEFARI DV vom 1. Oktober 2016 in Laufenburg AG

fotofgausflug

Am Freitag 30. September besammelte sich der FGF Vorstand auf dem Postplatz Flums, um gemeinsam die Reise nach Laufenburg anzutreten. Nach einer kurzweiligen Fahrt trafen wir am späteren Nachmittag in unserem Hotel ein und bezogen die Zimmer.

Da Laufenburg an der Grenze zu Deutschland liegt sind es 2 Schwesternstädte. Eine im Kt. Aargau, die andere in Deutschland.

Am Freitag Abend startete um 19:00 das Unterhaltungsprogramm auf der deutschen Seite. Bei einem feinen Buffet durften wir unsere Mägen füllen und auch der Durst kam nicht zu kurz. An langen Tischreihen wurden erste Kontakte mit Guggen und anderen Gesellschaften geknüpft. Mit  verschiedenen Darbietungen wurden wir gut unterhalten und die Zeit verging wie im Fluge. Langsam wurde es Zeit, in unsere Betten zu kommen.

Am Samstag 1. Oktober trudelte die FGF nach und nach zum Zmorge ein. Alle hatten es, trotz Hindernissen, am Abend ins richtige Hotel in Luttingen geschafft. Nach einem stärkenden Essen und genügend Eiern, fuhren wir gegen halb zehn nach Laufenburg/ AG zur HEFARI DV.

Angekommen, trafen wir auf einige Bekannte vom Vorabend. Nach der DV hatte man noch etwas Zeit bis zum Mittagessen, um die einte oder andere Neuigkeit auszutauschen und geknüpfte Kontakte zu festigen. Bei Ghackets und Hörndli stärkten wir uns für das bevorstehende Nachmittagsprogramm.

In Gruppen, jede mit einem Plan ausgestattet, starteten wir zusammen mit 2 Mitstreiter aus dem Kanton Schaffhausen zur länderübergreifenden Stadtrally.

An verschiedenen Posten mussten wir unser Geschick beweisen. Sei es beim 5er Trottinettrennen, Puzzeln, Fischen inkl. bauchplatschendem Taucher oder Kürbiswerfen, wir gaben unser Bestes.

Anschliessend hatten wir etwas Zeit um uns zu erholen. Die Einen von uns taten das beim Bier in der Stadthalle, andere nutzten die Zeit um ins Hotel zurück zu kehren und sich wieder komplett anzuziehen, oder einfach zum relaxen.

Gemeinsam gingen wir dann in die Stadthalle zum Abendessen. Bei Braten mit Kartoffelstock und Rotkraut, liessen wir den Tag nochmals Revue passieren und landeten mitten in „ Findet Dorie“. Und ja; wir haben sie gefunden. Gleich gegenüber vom Fax….

Wir amüsierten uns glänzend, was auch an der gelungenen Abendunterhaltung lag. Verschiedene Fasnachtsvereine von Laufenburg zeigten ihr Können. Das lautstarke Highlight war der Auftritt der Schlossbärghüüler. Bei der späteren musikalischen Unterhaltung schwangen die einen ganz wild das Tanzbein wärend den anderen die Müdigkeit langsam in die Knochen kroch. Um wieder etwas fit zu werden wechselten wir das Lokal und wanderten zur Salmibar der Salmfänger. Und schon wieder fanden wir Dorie. Nach einigen „Absackern“ traten wir die verdiente Reise ins Bett an.

Sonntagmorgen 2. Oktober,  fanden wir uns gegen 9 Uhr beim Frühstück ein. Noch etwas verschlafen räumten wir unsere Zimmer und checkten aus dem Hotel aus. Auch die Heimfahrt gestaltete sich reibungslos. Die einen nutzten den Weg um Schlaf nachzuholen, andere genossen das Radioprogramm. Gegen Mittag trafen wir in Flums ein und beendeten unseren Ausflug bei einem feinen Mittagessen im Schützengarten.

Wir suchen dich.

Ja genau DU….

Gesucht wird auf das neue Vereinsjahr……


eine / einen Materialwart
eine / einen Aktuar
oder zur Mithilfe im Vorstand

melde dich bei  info@fasnacht-flums.ch

bis bald

Fasnachtsgesellschaft Flums